508387030.jpg
Im Norden gut vertreten
475062534.jpg
fotolia_129206529.jpg
Immer bestens informiert!
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

 

Interessensvertretung der Hausärztinnen und Hausärzte in MV

 



Wir vertreten die berufspolitischen Anliegen der Hausärztinnen und Hausärzte gegenüber Ärztekammern, Kassenärztlichen Vereinigungen, Krankenkassen und Landesministerien.

 

Ziel ist es, alle Aspekte der hausärztlichen Tätigkeit zur verbessern. Auch die vielfältigen Aktivitäten der Fort- und Weiterbildung von HausärztInnen sind ein großer Bestandteil der Verbandsarbeit.

 


Der  Hausärztinnen- und Hausärzteverband e.V. ist mit über 32.000 Mitgliedern in 18 Landesverbänden der größte Berufsverband niedergelassener Ärzte.

Zur Mitarbeit im Verband bieten sich viele Möglichkeiten.

Sprechen Sie uns an!

 


Copyright Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V

Screenshot LV HaevGemeinsames Bekenntnis zu Toleranz und Vielfalt

Der Hausärztinnen- und Hausärzteverband und seine Landesverbände bekennen sich klar zu Toleranz und Vielfalt in unserer Gesellschaft, zu Menschlichkeit, zu einem gemeinschaftlichen Engagement und zum Schutz unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung.

Unsere vollständige Erklärung finden Sie Gemeinsame Erklärung.

Das Logo / der Aufkleber ist vom Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V und kann da bestellt werden.


30. Hausärztetag Mecklenburg-Vorpommern 1.-2.12.202320231202 Bild Hausarztetag

Dieser Jubiläums Hausärztetag hat Eindruck hinterlassen. 350 Hausärzt:innen und Praxisteams besuchten die vielfältigen Fortbildungsangebote und erfreuten sich am kollegialen Austausch vor Ort. Neben dem Gesellschafterabend fand erstmals auch ein Seniorenabend für ehemalige Hausärzte statt. Höhepunkt war wieder einmal die Mitgliederversammlung am 2.12. Die Anwesenden nutzen unter Moderation von Hausärztevorsitzendem Stefan Zutz zahlreich die Möglichkeit mit Staatssekretärin Sylvia Grimm und Ärztekammerpräsident Dr. Jens Placke intensiv über die aktuellen Probleme und Nöte zu diskutieren. Zahlreiche Forderungen aber auch Vorschläge zu Problemlösung wurden von Teilnehmern aus dem ganzen Land vorgebracht. Besonderer Dank gilt den wissentschaftlichen Hausärztetagsleitern Dr. Jan Eska und Prof. Jean-Francois Chenot und dem Team des IhF. Weitere Infos und fotografische Impressionen folgen.


Ambulantes Gesundheitssystem in Gefahr

Der generelle Unmut über die Entwickung in unserem Gesundheitssystem hat viele Gründe. Dabei ist unser ambulantes Gesundheitssystem noch Garant für eines der leistungsstärksten weltweit. Die Bedingungen für die niedergelassenen Praxisteams werden jedoch von Jahr zu Jahr schlechter. Neben gesellschaftlichen Veränderungen sind v.a. politische Entscheidungen bzw. nötige Nicht-Entscheidungen auschlaggebend. Daher fordern wir, wie auch der Bundesverband (Link zu Forderungen und Erläuterungen des Hausärztinnen und Hausärzteverbands ) endlich die nötigen Schritte zu unternehmen, um die derzeit noch gute Versorgung zukunftsfähig zu halten!

 

Der Hausärzteverband MV unterstützt auch die Forderungen der KV MV bzw. der KBV und ruft alle auf, die online Petition im deutschen Bundestag zur Stärkung des ambulanten Gesundheitssytems zu unterstützen. Es ist auch per Auslegelisten in den Praxen möglich. Jede Teilnahme zählt. Nähere Infos dazu auf den online Seiten von KV MV und KBV

 

Gerade jetzt ist es wichtig, dass bei generellem Fachkräftemangel die Ressourcen vernünftig und zielgerichtet eingesetzt werden. Auch deshalb: Am 8. November fand am Schloss in Schwerin eine grosse Protestveranstaltung von ca. 800 Ärzten, Zahnärzten und Apothekern zur Stärkung des ambulanten Sektors statt. Allen Beteiligten waren sich einig, dass es nur ein Auftagt des Protestes sein kann. Solange die Rahmenbedingungen nicht entscheidend geändert werden, ist weiterer Protest nötig. 


Wahl einer neuen Doppelspitze beim 44. Hausärztetag in Berlin

Die Delegiertenversammlung des Hausärztinnen und Hausärzteverbandes e.V. wählte vom 21.-22. September mit Dr. Markus Beier und Prof. Nicola Buhlinger-Göpfarth eine neue Doppelspitze. Auch ein Großteil des Vorstands wurde neu besetzt. Die 120 Delegierten diskutierten intensiv zu allen aktuellen Problemen. Ein Forderungskatalog mit 7 Kernforderungen wurde an die Politik adressiert.


Einheitlicher Fragebogen vor Pflegeheimaufnahme:

Der HÄV MV hat im Rahmen seiner Initiative 'gemeinsam besser versorgen' einen einheitlichen Fragebogen entworfen, um das Wirrwarr der verschiedenen Bögen zu beenden und gleichzeitig den Praxis die Arbeit zu erleichtern ( nur noch 1 Bogen, im eigenen PVS .System mit Daten hinterlegbar, teilweise von Angehörigen auszufüllen). Sie können den Bogen frei verwenden und ggfs. auch anpassen. Die bisherigen Erfahrungen mit den Heimen sind durchweg positiv.

Download einschliesslich Anschreiben mit Erläuterung für die Pflegeheime im Mitgliederbereich / Download.


 
 

 

 Weitere Informationen und Impressionen unter Menü /Termine/Hausärztetage

 

 

 


 

Neue digitale Plattform für Mecklenburg Vorpommern - MVDoc.de 

Sie bietet neben der einfachen und schnellen Information der Hausärzt*innen in MV viele Vorteile gegenüber anderen Foren (Übersichtlichkeit, Umfragen, Kalender). Außer dem direkten Austausch mit anderen Mitgliedern, kann man sich in themenorientierten Gruppen (genannt Spaces) anmelden. Mitglieder des HÄV MV können auch eigene Spaces gründen (z.B. Thema Abrechnung, regionale Gruppen...).

 

Die Anmeldung läuft über www.MVDoc.de und wird innerhalb weniger Tage bearbeitet. Es ist sicher noch nicht alles optimal und fehlerfrei, aber eine wirklich interessante Anwendung mit enormen Potential. Bei Fragen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. wenden.

 

 

 

 

 

 

  AKTUELLES

 


  30. Hausärztetag MV 2023

01.-02.12.2023 Hotel Radisson Rostock

Alle Informationen auf der IHF Seite

 

 Forum für junge Hausärzte - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

 

Der neue EBM Spickzettel vom Dt. Hausärzteverband

Für alle Mitglieder unter Hausarzt.digital zum Runterladen.